Zum Inhalt springen

11 Dinge, die ich nicht besitze | Minimalismus

Es gibt gewisse Dinge, die sich in fast allen Haushalten finden lassen. Das ist meist ganz unabhängig vom jeweiligen Lebensstil der Menschen. Ich beschäftige mich nun schon einige Jahre mit dem Konzept des Minimalismus und bin auf 11 herkömmliche Dinge gestoßen, die ich nicht zwingend zum leben benötige.

1. Kaffeemaschine

Ja, richtig gelesen. Ich besitze keine Kaffeemaschine. Letztlich ist der Hintergrund aber nicht sehr spannend. Ich mag schlicht keinen Kaffee. Noch nicht Tiramisu kann ich leiden, weil es einfach diesen Kaffeegeschmack hat. Viele meiner Arbeitskollegen haben damals prophezeit, dass man im Büro früher oder später anfängt Kaffee zu trinken. 5 Jahre haben auf jeden Fall noch nicht dazu ausgereicht. Kevin trinkt dagegen schon gerne mal Kaffee, aber das tut er meistens im Büro, bei der Familie oder im Café.

Unsere Geburtstagsfeiern sind wirklich die einzigen Ereignisse, wo es ohne Kaffeemaschine etwas doof ist zum „Kaffee“ und Kuchen einzuladen. Unsere Familien bringen bisher aber Kaffee in Thermoskannen mit und bisher hat sich noch niemand groß beschwert, sodass wir weiterhin auf eine Kaffeemaschine verzichten.

Eine Kaffeemaschine ist eins der Dinge, die ich nicht besitze

2. Weihnachtsbaum & Baumschmuck

In unserem ersten Jahr in der Wohnung haben wir uns einen Weihnachtsbaum und Baumschmuck gekauft. Allerdings sind wir die Heiligabend immer bei unseren Familien, sodass wir gemerkt haben, dass wir gar nicht zwingend einen Weihnachtsbaum benötigen. Wir wollen natürlich auch etwas minimalistischer leben und da ist Deko ein Posten, woran man definitiv sparen kann. Wir haben etwas allgemeine Weihnachtsdekoration, aber auf die restlichen Dinge verzichten wir.

Allerdings könnte ich mir vorstellen, dass spätestens wenn mal Kinder da sein sollten, doch ein Weihnachtsbaum bei uns einzieht. Dann würde ich aber in Hinsicht auf die ökologischen Aspekte eher einen wiederverwendbaren Holzbaum* kaufen.

3. Gürtel

Ich war noch nie ein großer Freund von Gürteln. Ich besaß genau einen Gürtel früher, die ich aber so gut, wie nie getragen habe. Mittlerweile kaufe ich Hosen einfach genau passend, sodass ich mir den Gürtel sparen kann. Einige Menschen nutzen Gürtel natürlich auch als extra Accessoire. Da muss ich zugeben, dass ich das nie so empfunden habe und das für mich keine Notwendigkeit für eine Gürtel ist.

4. Ohrringe

Als kleines Mädchen habe ich bereits Ohrringe stechen lassen. Das war zu der Zeit, wo sehr viele Mädchen in meinem Umfeld Ohrringe bekommen haben und dann wollte ich natürlich auch welche haben. Allerdings hatte ich gleich zu Beginn Probleme mit meinen Ohrlöchern, sodass ich meistens nur medizinische Ohrringe tragen konnte. Nach einer Weile habe ich sie dann komplett rausgenommen.

Einige Jahre später habe ich mir sogar nochmal Ohrringe stechen lassen, weil ich mich etwas ausgeschlossen gefühlt habe. Alle trugen Ohrringe, nur ich nicht. Nicht sehr überraschend hatte ich leider genau die gleichen Probleme mit Entzündungen und so weiter. Trotzdem habe ich weiterhin jahrelang diese Dinger getragen – in der Hoffnung, dass es irgendwann besser wird. Vor gut einem Jahr habe ich sie wieder rausgenommen und mich endgültig davon verabschiedet. So befreiend!

5. Parfüm

Parfüm besitze ich schlicht nicht, weil ich nie welches selber kaufe. Alle Parfüme, die ich bisher hatte, habe ich geschenkt bekommen. Seit das letzte Fläschen leer ist, habe ich mir keins mehr gewünscht und muss zugeben, dass ich es nicht zwingend benötige. Natürlich finde ich es schön, wenn man zu passenden Veranstaltungen etwas Parfüm auflegen kann, aber ohne geht es für mich genauso gut.

Parfüm

6. Shampoo & andere Dinge für die Haarpflege

Warum ich kein klassisches Shampoo und ähnliche Haarpflegeprodukte mehr besitze, ist recht einfach erklärt. Seit einigen Monaten wasche ich meine Haare nur noch mit Roggenmehl, um auf künstliche Inhaltsstoffe, Silikone etc. in Haarshampoos zu verzichten. Das klappt mittlerweile so gut, dass ich nicht vorhabe nochmal umzusteigen.

7. Ventilator

Wer mich kennt, weiß, ich bin eine absolute Frostbeule. Bei mir muss es schon deutlich über 30 Grad werden, damit ich sage, es ist mir zu warm. Somit gibt es nur sehr wenig Tage im Jahr, wo ich überhaupt einen Ventilator benötigen würde. Zusätzlich ist es leider so, dass ich fast immer Probleme mit Zugluft habe und das einfach nicht gut vertrage. Und darum besitze ich einfach keinen Ventilator.

8. CDs & DVDs

Vor einigen Jahren habe ich radikal ausgemistet und dabei auch alle CDs und DVDs weggeben. Gerade heutzutage sind die Streaming-Dienste so gut aufgestellt, dass man meiner Meinung nach keine CDs und DVDs mehr besitzen muss. Es sei denn, z.B. eine bestimmte Reihe hat für jemanden einen emotionalen Wert. Das ist bei mir aber nicht der Fall und somit ist das eins der Dinge, die ich nicht mehr besitze.

9. Haustier

Als Kind hatte ich nie ein Haustier. Wahrscheinlich lag es daran, dass ich immer den Wunsch gespürt habe, irgendwann mal ein Haustier zu besitzen. Das was man nicht hat, will man schließlich, richtig? In unserer gemeinsamen Wohnung hatten wir dann gute 1,5 Jahre eine kleine Hamsterdame mit der wir auch sehr schöne Dinge erlebt haben. Trotzdem hat mir diese kurze Zeit gezeigt, dass mir ein Haustier nicht so viel Freude bereitet, wie anderen Menschen. Über diese Einsicht bin ich auch sehr dankbar.

Unsere kleine Vaiana ❤️

10. Bügeleisen

Ja, auch ein Bügeleisen besitzen wir nicht. Ich muss aber zugeben, dass wir beide das Glück haben für den Job nicht zwingend Anzug und Kostüm tragen zu müssen. Kevin hat zwar ein paar Hemden, aber die hängen wir nach dem Waschen auf und dann reicht uns das. Bei neuen Kleidungsstücken achten wir mittlerweile sehr darauf, dass das Materialien sind, die eben nicht schnell knittern. Ansonsten ist das für uns ein absolutes K.O.-Kriterium. Wenn ein Teil mal etwas knitterig ist, hängen wir es beim Duschen ins Bad und glätten das einfach durch den Wasserdampf.

11. Fanartikel & ähnliche Dinge

Vor vielen Jahren hatte ich Shirts, Mützen, Poster etc. für diversen Bands und anderen bekannten Personen. Mittlerweile besitze ich gar keine Fanartikel mehr, aus dem einfachen Grund, dass mir diese Dinge nicht zeitlos genug sind. Geschmäcker ändern sich über die Zeit und deshalb verzichte ich bewusst auf Fanartikel.

Fazit

Na, hast du dich bei einigen Dinge wiedererkannt? Schreib mir gerne mal in die Kommentare, ob du diese ganzen Dinge besitzt oder ob du noch andere herkömmliche Gegenstände auf Lager hast, ohne die man genauso gut leben kann. Ich bin sehr gespannt!

HINWEIS
Hinter den mit (*) gekennzeichneten Links stecken sogenannte Affiliate-Links. Wenn du über einen solchen Link ein Produkt kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Ganz wichtig: Für dich wird es nicht teurer. Preislich bleibt alles beim Alten! Wo, wann und wie du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.