Zum Inhalt springen

Wie Sonne unser Leben bereichert

Die positiven Effekte der Sonne

Heute saß ich in der Mittagspause in einem kleinen Park und genoß die Sonnenstrahlen auf meiner Haut! Heute ist Frühlingsanfang. Umso schöner, dass heute so ein schöner Tag war. Als ich dort so auf der Bank saß, wurde mir bewusst, wie sehr mir die Sonne gefehlt hat. Der Herbst und Winter sind meistens bewölkt und taucht die Welt in ein graues Licht. Dass nun endlich der Frühling kommt und alles anfängt zu blühen, hebt meine Laune ungemein. Deshalb möchte ich diesen Post nutzen, um über die Vielzahl positiver Effekte der Sonne zu sprechen und warum wir versuchen sollten, so viele Sonnenstrahlen wie möglich zu erhaschen.

Sonne ist Schönheit.

Unsere Gesellschaft empfindet gebräunte Haut als attraktiv. Nicht umsonst gehen viele Leute ins Sonnenstudio, um auch an grauen Tagen stets einen gebräunten Teint zu haben. Sonnenlicht erhöht die Melaninkonzentration im Körper. Das ist das Pigment, das für die Farbe unserer Haut verantwortlich ist. Und da natürliche Sonne natürlich viel schöner und gesünder ist, kann man ruhig etwas sonnenbaden, um im Sommer einen sonnengebräunten Körper zu haben. Wer wünscht sich das nicht?

Sonne verbessert das Immunsystem.

Durch die Einwirkung der Sonne wird die Produktion weißer Blutkörperchen angeregt. Diese Träger sind dafür verantwortlich, unseren Organismus vor Krankheitserregern und Fremdstoffen zu schützen.

Sonne macht glücklich.

Du kennst das sicherlich auch. Bei Sonnenschein fühlt man sich irgendwie lebendiger und glücklicher. Das liegt an dem Stoff Serotonin. Dies ist ein Stoff, der Wohlbefinden und Glücksgefühle hervorruft. Die Sonne sorgt dafür, dass dein Körper die Serotoninproduktion erhöht. Statistiken und Forschungen belegen, dass Menschen in Ländern mit vorwiegend schlechtem Wetter stärker zu Depressionen neigen. Grund hierfür ist ein niedriger Serotonin-Spiegel. Dieser ruft dann gegebenenfalls eine Herbst-Winter-Depression hervor. Genieß also die Sonnenstrahlen in der kommenden Zeit und sag den dunklen Monaten für einige Monaten Lebewohl!

Sonne schenkt Wärme.

Ein weiteres Aspekt der Sonne ist die damit verbundene Wärme. Diese sorgt dafür, dass man offener, gelassener und aktiver wird. Dicke Jacken und Mäntel können daheim gelassen werden und man wendet sich deutlich stärker seinen Mitmenschen zu. Somit beeinflusst auch die Wärme das Gemüt und das Verhalten. Es ist beispielsweise bewiesen, dass Mitmenschen bei zunehmender Wärmer positiver über andere urteilen. Dieses allgemein bekannte Schönwetter-Hochgefühl drückt sich natürlich auch in unserer Umwelt aus. Gute Laune und Glück ist ansteckend. Diese Gefühle führen bei einigen Menschen sogar zu einem gesteigerten sexuellen Verlangen, den bekannten Frühlingsgefühlen. Dies lässt sich zurückführen auf die Produktion von Testosteron, welches als Hormon zur Steigerung der Libido bekannt ist.

Sonne fördert die Arbeit.

Ein Büro wirkt automatisch einladender und freundlicher, wenn mittags die Lichtstrahlen durchs Fenster scheinen. Man fühlt sich motivierter. Bewiesenermaßen hat das Sonnenlicht auch Effekte für die Arbeit. Das Tageslicht fördert die Konzentrationsfähigkeit und wirkt sich positiv auf die Leistungsfähigkeit des Menschen aus.

Sonne reduziert Cholesterin, senkt den Blutdruck und stärkt die Knochen.

Auch auf gesundheitlicher Ebene gibt es viele positive Effekte.  Sonnenbaden ist eine gute Möglichkeit, um den Cholesterinspiegel in den Blutgefäßen zu senken. Die sogenannten Blutfette werden dabei in Vitamin D umgewandelt, welche zum einen bei Bluthochdruck helfen und zum anderen gegen einige Krebsarten, beispielsweise Brustkrebs, vorbeugt. Der Bluthochdruck wird durch die Sonnenstrahlen gesenkt, denn diese erweitern die Blutgefäße und verringern somit die Blutmenge in den Organen.

Apropos Vitamin D – das sorgt zusätzlich dafür, dass unser Körper Kalzium aufnehmen kann. Dies ist für den Körper sehr wichtig und auch in vielen Lebensmitteln, wie z.B. Fisch und Eier, vorhanden. Die natürlichste Aufnahme von Vitamin D erfolgt jedoch über die Sonnenstrahlen. Schon 5 Minuten Sonne am Tag reichen, um unseren Knochenbau nachhaltig zu stärken.

Mit Sicherheit gibt es noch viele andere Vorteile. Es ist aber offensichtlich, dass die Sonne so viele positive Auswirkungen auf unseren Körper und unser Gemüt hat. Drum lass uns die bevorstehenden Monate nutzen, um viele Sonnenstrahlen zu erhaschen und andere mit diesem Glücksgefühl anzustecken!

Kennst du weitere positive Effekte der Sonne? Erzähl mir davon in den Kommentaren. Ich freue mich darauf von dir zu hören.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.