Was machen ordentliche Menschen anders? | 6 Tipps

Was machen ordentliche Menschen anders? Gibt es ein Geheimnis für immer währende Ordnung? Kleiner Spoiler vorweg: Es sind einfach kleine Routinen, die den Unterschied machen. Welche das sind, das möchte ich dir in diesem Beitrag erklären.

Häufig denkt man, ordentliche Menschen müssen irgendwas massiv anders machen als andere Menschen, weil es dort immer so aufgeräumt aussieht. Und es stimmt – ordnungsliebende Menschen nutzen die Kraft der kleinen Routinen, um nachhaltige Ordnung in ihrem Zuhause zu haben. Aber keine Sorge – es sind keine Routinen, die dich mehrere Stunden am Tag beschäftigen, sondern mehr kleine Veränderungen und Handgriffe, die du in deinen Alltag integrierst.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

PGlmcmFtZSB0aXRsZT0iV2FzIG1hY2hlbiBvcmRlbnRsaWNoZSBNZW5zY2hlbiBhbmRlcnM/IHwgNiBUaXBwcyIgd2lkdGg9IjEzMDAiIGhlaWdodD0iNzMxIiBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUtbm9jb29raWUuY29tL2VtYmVkL3lPSklyaGZMTElrP2ZlYXR1cmU9b2VtYmVkIiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgYWxsb3c9ImFjY2VsZXJvbWV0ZXI7IGF1dG9wbGF5OyBjbGlwYm9hcmQtd3JpdGU7IGVuY3J5cHRlZC1tZWRpYTsgZ3lyb3Njb3BlOyBwaWN0dXJlLWluLXBpY3R1cmUiIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj48L2lmcmFtZT4=

1 Betten machen

Früher dachte ich immer: Warum soll ich das Bett machen, wenn ich mich eh wieder reinlege? Über die Zeit ist mir aber bewusst geworden, was für einen Unterschied es macht. Nutze Bettwäsche*, die du liebst oder auch gerne eine Tagesdecke. Ein ordentliches Bett sieht gleich viel aufgeräumter aus und diese Ordnung überträgt sich an den ganzen Raum.

2 Lüften

Lüften hat natürlich nicht direkt etwas mit Ordnung zu tun. Aber es bringt frische Luft und neue Energie in dein Zuhause. Zudem ist es sehr gesund am Morgen einmal die Wohnung durchzulüften. Die durch das Lüften kommende Energie führt dazu, dass du dich fitter, wacher und energiegeladener fühlt. Anstehende Aufgaben am Tag kann man so sehr gut angehen.

Das Geheimnis ordentlicher Menschen

3 Mini Dinge sofort machen

Wir Menschen tendieren dazu, Dinge auf die lange Bank zu verschieben. Es vergehen Stunden oder Tage, wo wir etwas nicht erledigen. Ein Geheimnis ordentlicher Menschen ist, dass sie kleine To-Dos sofort erledigen. Sei es die Spülmaschine ausräumen, eine Maschine Wäsche anstellen oder den Müll rausbringen – solche Dingen lassen sich wunderbar direkt morgens erledigen. Das hat den tollen Nebeneffekt, dass man direkt einen Punkt von der To-Do Liste des Tages streichen kann.

4 Nebenher aufräumen und putzen

Diesen Tipp habe ich bereits von meiner Mama mitgegeben bekommen. Ein weiteres Beispiel dafür, dass ordentliche Menschen ganz einfache Tricks nutzen. Insbesondere beim Backen und Kochen setze ich das um. Ich spüle schon mal eine Schüssel durch, räume Besteck ein oder wische einmal über die Arbeitsplatte. Zusätzlich nutze ich gerne die Wartezeiten. Sei es 10, 15 oder 30 Minuten – diese Zeitintervalle nutze ich gerne, um kurz einen Raum durchzusaugen, ein Regal abzustauben und Dinge dorthin zu räumen, wo sie hingehören.

5 Abends für 10-15 Minuten die Wohnung ordentlich gestalten

Was sind schon 10-15 Minuten, oder? Wenn man sie produktiv nutzt, können diese Minuten ganz schön lange sein. Im Alltag bleibt ja immer etwas liegen. Auch bei den ordentlichsten Menschen, die du kennst, wird hier und da mal etwas kurz abgelegt. Die Viertelstunde am Abend kann helfen, diese kleine Unordentlichkeit aus dem Weg zu räumen. Gehe dazu durch alle Räume und schaue, welche Dinge nicht an dem ihnen zugewiesenen festen Parkplatz sind. Räume alles dorthin zurück, wo es hin gehört. Lege gerne alle Decken zusammen, schütten nochmal die Kissen auf dem Sofa auf und sorge für ein ansprechendes ordentliches Bild der Wohnung, bevor du schlafen gehst.

6 Den folgenden Tag vorbereiten

Einer der am meisten unterschätzten Tipps, der einen massiven Einfluss auf deinen nächsten Tag hat. Es ist sehr wichtig, den Morgen nicht komplett planlos zu starten. So verbummelt man nur wahnsinnig viel Zeit und kommt gar nicht richtig in den Tag, was schade ist. Überlege dir am Abend, welche festen Termine für den nächsten Tag anstehen und welche anderen Arbeiten und Verpflichtungen du erledigen willst. Neben diesen Termin ist es aber genauso wichtig, sich Zeitintervalle zu setzen, in denen du Zeit für dich, Familie und Freunde hast. So kannst du in den dafür vorgesehenen Zeiten Haushalt und Ordnung erledigen und freust dich umso mehr auf das vereinbarte Treffen am Nachmittag.

Ich plane hier mit eine Bullet Journal. Hier kaufen*

Fazit

Waren die Tipps hilfreich für dich? Ich hoffe, es war etwas Inspiration für dich dabei und du kannst die ein oder andere Routinen in deinen Alltag übernehmen. Lass mich in den Kommentaren gerne wissen, welche Tipps und Tricks du im Alltag nutzt.

Bis dahin, ordentliche Grüße, deine Anja.

HINWEIS

Hinter den mit (*) gekennzeichneten Links stecken sogenannte Affiliate-Links. Wenn du über einen solchen Link ein Produkt kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Ganz wichtig: Für dich wird es nicht teurer. Preislich bleibt alles beim Alten! Wo, wann und wie du ein Produkt kaufst, bleibt natürlich dir überlassen.

Teile diesen Beitrag mit deinen Freunden
Kommentare
Mehr
Kommentieren