Zum Inhalt springen

Und was erhoffst du dir vom Ausmisten und Aufräumen?

Ideen haben wir immer viele. Meistens scheitert es letztendlich an der Umsetzung. Das ist dann doch zu aufwendig und uns fehlt die notwendige Portion Motivation. Anders beim Aufräumen und Entrümpeln. Wenn wir einmal begonnen haben, sind wir kaum noch zu bremsen. Dabei lohnt es sich auch hier einmal innezuhalten und das Ganze zu hinterfragen.

Aufräumen ist nur Mittel zum Zweck

Das Aufräumen an sich ist eigentlich nur Mittel zum Zweck. Es gibt eine Ursache, die dazu führt, dass wir akut den Druck verspüren radikal auszumisten. Die wenigsten Menschen nehmen sich die Zeit genau zu hinterfragen, warum sie die Unordnung auf einmal stört. Das ist jedoch entscheidend. Denn nur wer seine Beweggründe kennt, findet auch den passenden Weg.

Bei mir war die Ursache ganz klar meine seelische Belastung. Die Unordnung und der Überfluss an Dingen sind mir dermaßen auf die Laune geschlagen, dass ich wusste, es muss sich etwas verändern.

Aber mit welchem Ziel?

Hier darfst du ruhig einmal träumen. Stell dir vor das Ausmisten und Aufräumen wären ein für alle Male erledigt. Wie würdest du leben wollen? Wie sähe dein Abend nach der Arbeit aus? Wofür hättest du gerne mehr Zeit?

Für mich standen zwei Dinge im Vordergrund. Einerseits wollte ich meine Gedanken einfach vom ständigen Drang aufräumen zu müssen befreien. Wie oft kam ich aus dem Büro und dachte beim Öffnen der Wohnungstür „Ohje …“. Das wollte ich nicht mehr. Was ich wollte, war mehr wertvolle und kostbare Zeit. Wenn es dir vielleicht ähnlich geht, gehe an diesem Schritt noch eine Stufe tiefer. Was ist für dich kostbare Zeit? Wozu möchtest du diese Zeit nutzen?

Ich verbinde damit genügend Zeit zu haben etwas Leckeres zu kochen und neue Rezepte auszuprobieren. Auch mal die Möglichkeit zu haben ein Entspannungsbad zu nehmen statt durch die Wohnung zu saugen. Den Abend möchte ich gerne entspannt im Bett verbringen und in einem schönen Buch versinken.

Das sind natürlich nur meine Vorstellungen. Es ist wichtig, dass du dir deine Wunschvorstellung so detailliert wie nur möglich ausmalst. So weißt du worauf du hinarbeitest und hast gleichzeitig ein Ziel, welches dich motiviert dran zu bleiben.

Und was erhoffst du dir vom Ausmisten und Aufräumen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.