Zum Inhalt springen

Stockholm – 5 Must-See

Ein Blind Booking Angebot von Blookery hat Kevin und mich überraschenderweise nach Stockholm gebracht. In Skandinavien waren wir zuvor noch nicht, somit war es für uns auch eine ganz neue Erfahrung. In diesem Beitrag möchte ich dir unsere ultimativen 5 Must-See vorstellen und den sogenannten Stockholm Pass erklären.

Der Stockholm Pass – Die Sightseeing Karte für Stockholm

Der Stockholm Pass ist eine Art Zutrittskarte, die dir freien Eintritt zu diversen Sehenswürdigkeiten und Touren bietet. Die Vorteile im Überblick:

  • Kostenloser Eintritt zu mehr als 60 Sehenswürdigkeiten
  • Kostenlose Boots- und Bustouren
  • Kostenloser Reiseführer
  • Optional hinzubuchbare Travelcard für den öffentlichen Nahverkehr

Mit Buchung des Stockholm Pass erhälst du einen kostenlosen Reiseführer, den du dir online herunterladen kannst. Somit kannst du deine Reise vorher ganz stressfrei planen. Wir empfehlen die für dich interessanten Sehenswürdigkeiten raus zu picken und ggfs. einmal nachrechnen, was euch das kosten würde. Ein großer Vorteil des Passes ist natürlich, dass ihr nicht mehr an den Kassen anstehen müsst, um ein Ticket zu kaufen. Dennoch finden wir der Pass sollte sich auch finanziell lohnen. Lediglich die Zeitersparnis würde uns persönlich nicht reichen.

Wir haben die 5 Tage wirklich intensiv genutzt und dank des Passes auch Sehenswürdigkeiten besichtigt für die wir sonst vielleicht nicht gezahlt hätten. Somit hat er sich für uns sowohl finanziell als auch vom unkomplizierten Handling her absolut bewährt. In Kombination mit dem Ticket für die öffentlichen Verkehrsmittel ein Rund-um-Sorglos Paket.

Unsere Top 5

1. Skansen – Freilichtmuseum und Zoo

Ein Tipp direkt vorab: Skansen war unser absolute Lieblingssehenswürdigkeit! Es gibt so viel zu sehen – nimm dir unbedingt einen ganzen Tag dafür!

Skansen ist das erste Freiluftmuseum der Welt aus dem Jahre 1891. Zu entdecken gibt es fünf Jahrhunderte schwedischer Geschichte. Viele Gebäude und Bauernhöfe wurden liebevoll wieder aufgebaut und Schausteller repräsentieren die Berufe zu dieser Zeit: Bauern, Zimmerleute, Bäcker, Schuster, Glasbläser etc.

Zusätzlich gibt es einen Zoo – angefangen von traditionellen Tieren auf dem Bauernhof bis zu wilden und nordischen Tieren wie Wölfe, Bären und Rentiere.

2. Vasa Museum

Anfangs dachten wir, was soll an diesem Museum so besonders sein? Schließlich dreht es sich ausschließlich um ein Schiff. Doch wir wurden eines Besseren belehrt.

Das Vasa Museum stellt eins der größten kulturelle Schätze Schwedens aus – nämlich das Kriegsschiff Vasa, das im Jahre 1628 auf seiner Jungfernfahrt vor Stockholm kenterte. Das Tolle: Das Schiff wurde vom Meeresgrund geborgen und vollständig restauriert. In dem Museum steht also ein vollständig intaktes Schiff, wessen Anblick sehr beeindruckend ist. Das Museum ist in mehrere Etagen aufgebaut, sodass man jeweils um das Schiff herum gehen kann. Die Etagen sind bestückt mit diversen Artefakten sowie Ausstellungen, Bildern und Geschichten. Sehr lehrreich und durch den Aufbau der einzelnen Etagen eine ganz neue Art von Museum.

3. Nobelmuseum

Auch von diesem Museum waren wir positiv überrascht, was mit Sicherheit auch an der tollen kostenfreien Führung von Olaf lag. Er hat uns geschichtliche Hintergründe, wichtige Persönlichkeiten und lustige Fakten erzählt, die den Besuch absolut unterhaltsam gemacht haben. Das Museum wurde 2001 gegründet, also genau 100 Jahre nach der ersten Nobelpreisverleihung. In dem Museum lernt man viel über Alfred Nobel selber, aber auch über die Hintergründe des Nobelpreises. Besonders schön ist eine Art Portraitgalerie, die an der Decke entlang fährt. Alle Nobelpreisträger sind dort mit ihren Errungenschaften vertreten und laden zum Verweilen ein.

4. Das Stockholmer Schloss

Ein Klassiker auf der Liste, den du unbedingt besuchen solltest. Der Palast selbst stammt aus dem 18. Jahrhundert und ist eines der prächtigsten Gebäude in Stockholm. Man erfährt viel über die schwedische Königsfamilie, erhält Zutritt zu den Royal Apartments, in denen ab und an wichtige Gäste hausen und darf in der Schatzkammer die wertvollsten Juwelen bestaunen.

5. Bootstouren

Wir persönlich mögen Bootstouren wirklich gerne, weil man eine Stadt vom Wasser aus, immer nochmal anders kennenlernt. Inklusive sind zwei Bootstouren – „Königlicher Kanal“ und „Unter den Brücken“. Wenn man nur eine Tour machen möchte, würden wir eher „Unter den Brücken“ empfehlen, da man hier beispielsweise auch die Schleuse zur Nordsee durchquert.

6. (Junibacken)

Junibacken stellt die wunderbare Welt der Astrid Lindgren nvor. Es ist ein Kinder-Kulturzentrum für die ganze Familie. Wir haben es als zusätzliche Empfehlung mit aufgenommen, um dir den Märchenzug zu empfehlen.

In einer Gondel fährt man durch verschiedene Szenen aus Astrid Lindgrens Märchen. Die Aufmachung ist einfach wunderschön, sehr detailverliebt und einfach schön! Wir fühlten uns für einen kurzen Moment wieder wie Kinder 🙂

Warst du schon mal in Stockholm? Was hat dir besonders gut gefallen? Lass es mich wissen.

Weitere Beiträge zum Thema Reiselust hier.

Sei der Erste der einen Kommentar abgibt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.