Zum Inhalt springen

Proscenic Saugroboter – Ein Erfahrungsbericht

Heute gibt es mal wieder einen Erfahrungsbericht und zwar zum Thema Saugroboter. Kevin und ich sind viele Wochen um dieses Thema herum geschlichen, bis wir uns einen gekauft haben. Mittlerweile haben wir unseren kleinen Mitbewohner schon sehr lieb gewonnen. Die „Blaue Elise“ unterstützt uns fast täglich bei der Hausarbeit. Warum unser Roboter diesen Namen hat? Ganz einfach – wir haben ihn nach der blauen Ameisenbär-Dame aus „Der Pinke Panther“ benannt. Ist doch passend oder? 🙂

Der kleine aber feine Unterschied

Saugroboter ist längst kein neues Haushaltsgerät mehr. Viele Menschen besitzen einen und sehen die Hilfe im Haushalt als große Erleichterung an. Die Fülle an Angeboten hat uns die Suche wirklich erschwert. Uns war jedoch ein Aspekt besonders wichtig, der die Auswahl direkt drastisch eingeschränkt hat. Wir wollten einen Roboter, der saugen und wischen kann! Kurz die Wohnung durchsaugen habe ich nie als so aufwendig empfunden. Wischen fand ich da schon lästiger.

Unsere Elise saugt vorne und wischt gleichzeitig hinten nach, was super praktisch ist und enorme Zeit einspart. Durch die App und Integration mit Alexa kann man den Roboter ganz einfach steuern. Wir haben auf Amazon gelesen, dass ganz viele Leute die App kritisiert haben. Offensichtlich sind die Einrichtung und die Handhabung nicht ganz fehlerfrei. Nach knapp 3 Monaten Testphase können wir die Kritik nicht bestätigen. Die App Einrichtung klappte einwandfrei und auch die tägliche Steuerung läuft ohne Probleme. Es gibt zur Not aber auch noch eine separate Fernbedienung, die wir aber ehrlicherweise nie genutzt haben. Über deren Handhabung kann ich allerdings nicht wirklich etwas sagen.

Zudem ermöglicht die App die Erstellung von Zeitplänen und Routinen, sodass während deiner Abwesenheit fleißig gearbeitet wird. Wir machen sie aber meistens an, während wir Zuhause sind, um das Ganze noch etwas zu überwachen. Das Gute ist, dass der Sauger gerade einmal 55db hat und somit bei geschlossener Tür absolut erträglich ist. Natürlich muss man für Saug- und/oder Wischroboter immer die Zimmer ein wenig „vorbereiten“, sprich Dinge hochstellen etc., aber während des Putzvorganges hat man mehr Zeit für andere Dinge.

Was bekommst du für dein Geld?

Wir haben unsere Elise über Amazon bestellt für 239,- Euro. Im Vergleich zu anderen Saugrobotern ist das unserer Meinung nach ein sehr fairer Preis. Verglichen mit den Original iRobots befinden wir uns hier in einem sehr bezahlbarem Rahmen für das, was er zu bieten hat.

Lieferumfang des Saugroboters

Zusätzlich zum Gerät an sich sind folgende Produkte Bestandteil der Lieferung:

  • 4 x Seitenbürsten (2 rechts, 2 links)
  • 2 x Wischtücher
  • 1 x Ladekabel
  • 1 x Ladestation
  • 1 x Fernbedienung (ohne Akku)
  • 1 x Bedienungsanleitung
  • 1 x Magnetband (zur Abgrenzung bestimmter Wohnbereiche)
  • 1 x Bürsten Aufsatz

Produktdaten

  • Leistung: 25 W
  • Akkutyp: Li-ion, 3000 mAh
  • Akkuleistung: 14.6 V
  • Saugleistung: 800-1000pa
  • Staubbehälter Kapazität: 0.5 L
  • Wassertank Kapazität: 200 ML
  • Ladezeit: 4-6 Stunden
  • Reinigungszeit: 110-140 Minuten
  • Lautstärke: 55db
  • App und Alexa Steuerung

Fazit – Kleiner Helfer im Haushalt

Wir sind vom Preis-Leistungsverhältnis absolut überzeugt und empfinden die Anschaffung als sehr sinnvoll.

Der Saugroboter überzeugt, weil …

  • er gleichzeitig saugt und wischt und somit doppelte Zeitersparnis bringt
  • eine App Steuerung und Alexa Integration möglich ist
  • individuelle Zeitpläne für die Reinigung in Abwesenheit erstellt werden können
  • in der App die Wassermenge je nach Verschmutzungsgrad einstellbar ist
  • er super leise ist
  • er, sobald er merkt, dass der Akku leer geht, automatisch zur Ladestation fährt (ja, wir haben auch nicht dran geglaubt, aber es funktioniert tatsächlich!)
  • es vier unterschiedliche Reinigungsmode gibt (insbesondere die Randreinigung ist super gründlich und hat uns überzeugt)
  • mit einer Höhe von rd. 8cm gut unter sämtliche Möbel passt
  • er nur selten gegen Gegenstände knallt (etwas abgedunkelte Zimmer funktionieren am besten; bei Sonneneinstrahlung fährt er häufiger gegen Möbel)

(Hinweis: Die Links in diesem Beitrag sind sogenannte Amazon Affiliate Links. Bei einem Kauf über diesen Link wird der Autor in Form einer Provision an den Umsätzen beteiligt.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.